Akademisches Münzkabinett

???Webpage.gotoContents???

Akademisches Münzkabinett

Bereich:
Philosophische Fakultät
Art der Sammlung:
Studiensammlung
Fachgebiet(e):
Numismatik

heute eingegliedert in die Archäologische Sammlung des Heinrich Schliemann-Instituts für Altertumswissenschaften

zur Beschreibung

Beschreibung

Das akademische Münzkabinett wurde 1794 auf Betreiben des berühmten Orientalisten Oluf Gerhard Tychsen (1734-1815), selbst Sammler mecklenburgischer, orientalischer und antiker Münzen, und Herzog Friedrich Franz II. von Mecklenburg-Schwerin gegründet. Durch den Nachlass Tychsens und zahlreiche Ankäufe konnte der Bibliothekar Baron Erhard von Nettelbladt (1792-1863) die Münzsammlung von 6.500 auf 27.000 Nummern erweitern. Bestandsbereinigungen und Kriegsverluste führten aber dazu, dass das Münzkabinett 1944 offiziell aufgelöst und der Archäologischen Sammlung zugeordnet wurde.

Heute sind noch knapp 10.000 Münzen erhalten, davon ca. 1.800 orientalische und 4.500 neuzeitliche. Die römischen und byzantinischen Münzen wurden durch Silke Burmeister neu inventarisiert und 1999 in einem Katalog vorgelegt. Der Rest, insbesondere die orientalischen Münzen, harren noch ihrer Bearbeitung.

Ansprechpartner

s. Archäologische Sammlung

Adresse

Universität Rostock
Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften
Schwaansche Str. 3

18055 Rostock

Zugänglichkeit

s. Archäologische Sammlung