Moulagensammlung der Rostocker Hautklinik

???Webpage.gotoContents???

Moulagensammlung der Rostocker Hautklinik

Bereich:
Medizinische Fakultät
Art der Sammlung:
Lehrsammlung
Fachgebiet(e):
Dermatologie; Humanmedizin; Medizin

zur Beschreibung

Beschreibung

Der Begründer der Rostocker Hautklinik, Maximilian Wolters, begann im Jahre 1902 mit dem Aufbau einer Moulagensammlung, die 1914, in seinem Todesjahr, mit 3.000 Exponaten eine der bedeutendsten Moulagensammlungen Deutschlands war. Am 24. April 1942 wurde die Hautklinik durch einen Bombenangriff völlig zerstört - und die Moulagensammlung ebenfalls. Heute existieren noch 34 Exponate aus dieser Sammlung und 88 Moulagen aus Dresden.

Moulagen sind Abformungen von erkrankten Körperteilen, die dadurch entstehen, in dem zuerst mit Gips Abdrücke des Körperteils genommen und diese dann mit Wachs ausgegossen werden. Nach dem Aushärten der Modelle werden diese direkt am Patienten farbgetreu bemalt. Die Moulagentechnik war - vor der Entwicklung der Farbphotographie - die optimale Möglichkeit, dermatologische und venerologische Erkrankungen des Menschen zu dokumentieren.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Steffen Emmert
Tel.: +49 (0) 381 494 9701
E-mail: steffen.emmert(at)
med.uni-rostock.de

Adresse

Universität Rostock
Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie (DUK)
der Medizinischen Fakultät
Augustenstraße 80-84

18055 Rostock

Zugänglichkeit

nach Vereinbarung